Montag 6 Dezember 2021 - Dionizji, Leontyny, Mikołaja

Interessante Orte

 

Ordensburg Marienburg

Ordensburg Marienburg. Die Marienburg ist eine deutsche Ordensburg und liegt etwa 60 km südöstlich von Danzig an der Nogat, einem Mündungsarm der Weichsel, in der Stadt Malbork (Marienburg) . Vom 14 September 1309 bis 1454 war die Burg Sitz der Hochmeister und somit Herrschaftszentrum des Deutschen Ordens im ostpreußischen Ordensstaat. Es handelt sich um den größten Backsteinbau Europas(250 000 m³.)  und eine weiträumige Burganlage, die größtenteils aus roten Ziegeln an der Stelle der alten Burg Trappeinen erbaut wurde. Die mittelalterliche Burganlage  lässt sich in drei große Baugruppen gliedern: das Vorschloss (auch: Vorburg), das Mittelschloss und das Hochschloss. Den Gebäuden dieser drei Bereiche waren unterschiedliche Aufgaben zugeordnet, die - entsprechend der verschiedenen Aufgaben - auch architektonisch äußerst unterschiedlich gestaltet sind.

Wer die Stadt Marienburg besucht wird kaum an der Marienburg vorbeigehen können. Die Geschichte der Burg ist sehr lang, kompliziert und reicht bis ins XIII Jahrhundert zurück. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Burg zu 60 Prozent zerstört. Danach fiel sie an Polen und wurde vom polnischen Staat wiederaufgebaut.

Seit einigen Jahren ist auch die Marienkirche wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Diese wurde nicht renoviert, sondern bisher nur gegen Einsturz gesichert; das Ausmaß der Zerstörung wird so auf eindringliche Weise dokumentiert.

Die Marienburg ist heute einer der wichtigsten Anziehungspunkte für Touristen in Polen; sie wird überwiegend als Museum genutzt. Seit dem 7. Dezember 1997 zählt die Marienburg zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Burg als eine der grössten Sehenswürdigkeiten der Region wird jährlich von über 500.000 Touristen aus der ganzen Welt besucht.  Nach einer zweistündigen Schlossführung  durch die ganze Anlage kann jeder individuell die geheimnisvollen Winkel der Burg erkunden. Vor allem für junge Leute ist das die beste Form von Geschichtsunterricht. Bereits beim Anblick  der Burg wird man von der mittelalterlichen Stimmung angesteckt.


ÖFFNUNGSZEITEN

Sommersaison (15.04 - 15.09.)
Ausstellungen von  9.00 - 19.00 Uhr
Kassenöffnungszeiten  von 8.30 - 19.30 Uhr

Eintrittskartenverkauf:
8.30 - 17.30 Uhr– reguläre Preise
17.45 - 18.30 Uhr– ermässigte Preise
18.45 - 19.30 Uhr– Eintrittskarten für die Burg OHNE Führung

Nebensaison (01.04. - 14.04. und 16.09. - 30.09.)
Ausstellungen von 10.00 - 17.00 Uhr
Kassenöffnungszeiten von 9.30 - 18.30 Uhr

Eintrittskartenverkauf:
9.30 - 15.30 Uhr– reguläre Preise
15.45 - 16.30 Uhr– ermässigte Preise
16.45 - 18.30 Uhr– Eintrittskarten für die Burg OHNE Führung

Ausserhalb der Saison (01.10. - 31.03.)

Ausstellungen von 10.00 - 15.00 Uhr
Kassenöffnungszeiten von  9.30 - 15.30 Uhr

Eintrittskartenverkauf:
9.30 - 13.00 Uhr - reguläre Preise
13.15 - 14.00 Uhr- ermässigte Preise
14.15 - 15.30 Uhr- Eintrittskarten für die Burg OHNE Führung

 

ACHTUNG! Montags und an manchen Feiertagen ist das Museum geschlossen. Es können nur das Burggelände und einige Räume besichtigt werden. 

źródło: http://pl.wikipedia.org/wiki/Zamek_w_Malborku

 
derwi.pl
© Na kaszuby, Kaszuby noclegi - na-kaszuby.pl