Samstag 16 Oktober 2021 - Ambrożego, Florentyny, Gawła

Interessante Orte

 

Das Eisenbahn-Freilichtmuseum in Kościerzyna

Das Eisenbahn-Freilichtmuseum in Kościerzyna (Berent) „Parowozownia Kościerzyna" ist eine historische Außenstelle des Fahrzeugwerkes der Bahn in Gdingen. Hier ist für die besten Errungenschaften der Polnischen Eisenbahn  die Zeit stehengeblieben.

An diesem historischen Ort werden Erinnerungen an die reiche und außergewöhnliche Geschichte der polnischen Eisenwege wieder wach. Bei der Besichtigung dieser Ausstellung bekommt man die Möglichkeit, die faszinierende Technik der vergangenen Jahre direk zu berühren.

Auf die Besucher wartet: eine viereckige Durchgangshalle  für vier Dampfloks , Ausstellungsräume wie auch Loks, Wagons und Schienengeräte unter freiem Himmel.

In den Museumsräumen findet man seltene Werkzeuge, Maschinen, Teile aus alten Mechanismen  ergänzt mit Unterlagen, Dokumenten, Andenken und Modellen. 

Es lohnt sich, während des Reisens quer durch die Welt, auch die Stadt Kościerzyna zu besuchen, um hier das Freilichtmuseum zu finden, an dem eine Legende haftet. Denn nirgendwo anders wäre es besser gelungen, die unvergesslichen Dreißiger Jahre so zu verewigen als hier.

In den Zwischenkriegsjahren gewannen die Dampfloks der Polnischen Ingenieure Preise und Auszeichnungen auf Ausstellungen in der ganzen Welt. Man verwirklichte hier grosse technische Projekte. Zu den größten zählte die Nord-Süd Linie, die den neuen Seehafen Gdingen mit dem Bergbaugebiet in Oberschlesien verbinden sollte. Die kürzeste Strecke von Kattowitz nach Gdingen führte eben über Koscierzyna. Zeuge dieses legendären Projektes in der Sammlung des hiesigen Museums ist die letzte aus dem Jahre 1931 erhaltene Dampflok Pu29-03.  Aus dem Jahre 1919 stammt auch eine andere Dampflock, die Tw1-90, die an Zeiten erinnert, als Koscierzyna noch keine Eisenbahnmagistrale besaß und lediglich durch lokales Schienennetz mit benachbarten Städten wie Skarszewy, Bytow und Kartuzy verbunden war.

Unter den Schätzen findet man auch Wagons mit Eigenantrieb. Einer davon, mit der Bezeichnung NS52-38, wurde in Ungarn im Jahre 1954 hergestellt und beendete seinen Dienst nach über 30 Jahren in Laskowice Pomorskie .

Jedes Austellungstück in dem „Dampflokdepot Koscierzyna“ hat seine eigene Geschichte. Die sog. Retrozüge, die man hier aus betriefsfähigen Loks und Wagons zusammenstellt, verliessen schon oft das hiesige Museum und fuhren nach Braniewo, Hel oder zum Festival in Mragowo, doch man verbindet sie immer mit der Kaschubei.

Die interessantesten Austellungsstücke:

Eintrittspreise:

Öffnungszeiten:
täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

Adresse:

Skansen "Parowozownia Kościerzyna"
83-400 Kościerzyna,  ul. Towarowa 7

źródło:http://www.parowozownia_koscierzyna.republika.pl/o-skans/pl-about.html

 
derwi.pl
© Na kaszuby, Kaszuby noclegi - na-kaszuby.pl